Corporate Blog

Briefing im Gefängnis Bruchsal

| Keine Kommentare

Nachdem sich das Tor des markanten Bruchsaler Bauwerks hinter uns geschlossen hat, müssen zur Wahrung der internen Sicherheit erst mal unsere persönlichen Daten nachgewiesen und metallene Gegenstände und mobile Geräte bis zum Besprechungsende hinterlegt werden…

JVA_Plakat Ausstellung_130723_ohne_V2_HiResMit Blick auf den Gefängnishof wird 3We von der Justizvollzugsanstalt beauftragt, für das Ausstellungsprojekt »Gesellschaft und Strafvollzug« im Bruchsaler Rathaus einen roten Faden zu entwickeln: Gewünscht wird ein Designkonzept für die Ausstellungsfläche und die informative und spannende Aufbereitung der Thematik – Behandlungsmaßnahmen und Resozialisierungskonzepte im Vollzug – für eine breite Zielgruppe. Nach intensiven und anregenden Gesprächsrunden mit den JVA-Bereichen Verwaltung/Vollzug/Soziale Dienste erarbeiten wir:

  • Vorschläge für die Besucherführung, da die Ausstellung auf 2 Ebenen gezeigt wird
  • Vorschläge für und Positionierung der Exponate z. B. Integration einer Gefängniszelle,
    die in Originalgröße in den Werkstätten der JVA angefertigte wurde
  • Gliederung des Themas »Gesellschaft und Strafvollzug« in die Module
    ALLTAG – BEHANDLUNG – ENTLASSUNG, um die Informationsflut zu strukturieren
    und eine Präsentation der Thementafeln auch in kleinerem Rahmen zu ermöglichen
  • Gestaltung, grafische Ausarbeitung und Headlinekonzept von 25 Schautafeln und Ausstellungsdesign
  • Plakat »WOHNHAFT Schönbornstraße 32«

Die Ausstellung »WOHNHAFT Schönbornstraße 32« wurde im September 2013 mit Redebeiträgen des baden-württembergischen Justizministers Herr Stickelberger und der Bruchsaler OB Frau Petzold-Schick eröffnet.
Herr Holzer, Dekan der JVA und Organisator der Ausstellung, führte mit einer O-Tonkollage in das Thema »Gesellschaft und Strafvollzug« ein.

Zahlreiche Rathausbesucher und Interessierte frequentierten die Schau, besonders die original ausgestattete
8 qm große Gefängniszelle war ein Besuchermagnet. Jeder der es genauer wissen wollten, hatte am Ende des Ausstellungsrundgangs die Möglichkeit, sich für einen Besuchertag in der JVA anzumelden, um vor Ort alles über Haftbedingungen und Maßnahmen zu erfahren.

Nächste Station der Ausstellung ist der 19. Deutsche Präventionstag am 12./13. Mai in Karlsruhe.

FAZIT

Ein interessanter und nicht alltäglicher Gestaltungsauftrag, der beansprucht hat, sachlich zu bleiben und trotzdem Stellung zu beziehen, den Blick über den Tellerrand zu wagen – Respekt für die Arbeit, die die Mitarbeiter der JVA und des Bezirksvereins leisten, um die Insassen bei ihrer Rückkehr in unsere Gesellschaft zu begleiten und zu unterstützen. Danke für die tolle Zusammenarbeit!

Hier geht es zum Projekt

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir freuen uns über jede Empfehlung!

inaktive Social Media Buttons

Mit einem Klick aktivieren Sie die Social Media Buttons und können den Artikel dann teilen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.