Corporate Blog

English for Runaways – Greetings from Malta

| Keine Kommentare

Einmal als Austauschschüler eine Woche lang in eine Fremdsprache eintauchen, eine andere Kultur kennenlernen, viele “Schüler” aus aller Welt treffen und Mitglied einer ungewöhnlichen und sehr liebenswerten Familie werden – so etwas erlebt man eigentlich in der 8. oder 10. Klasse. Dachte ich!

Doch ich bekam diese Gelegenheit als „ausgewachsene Projektleiterin“ bei 3We in Bruchsal und es war „marvellous“.

Susanne Ott grüßt aus Malta

Susanne Ott grüßt aus Malta

Die sonnige Mittelmeerinsel Malta ist wirklich ein perfektes Ziel, um sein Englisch in einer kulturell einzigartigen Umgebung zu vertiefen. Da Malta mehr als 200 Jahre unter britischer Vorherrschaft stand, ist Englisch dort Amtssprache. Doch die Malteser haben auch ihre ganz eigene Art, Kultur und Sprache, die im Laufe der Jahrhunderte vielfältigen kulturellen Einflüssen ausgesetzt war. Von Römern, Phöniziern und Griechen über die Ritter-Kreuzzüge bis hin zu Napoleon. Davon zeugen steinzeitliche Tempelanlagen, römische Gräber und Katakomben, 365 Kirchen und die imposanten Festungsanlagen in einem der größten Häfen der Welt. Hier gibt es viel zu entdecken. Heute kommen zum Englischlernen Menschen aus aller Herren Länder auf diese wunderschöne Insel. Obwohl die sprachlichen Grundlagen sehr unterschiedlich sind, sitzen einfach alle im selben Boot und sind mit Spaß bei der Sache. Wen wundert es da, dass man bereits nach kurzer Zeit seine Scheu überwindet und einfach auf Englisch über Gott und die Welt diskutiert. Denn: Nobody is perfect.

Kulinarisch hat Malta übrigens nicht so viel mit „England“ gemein…oder, ich habe einfach Glück gehabt. Meine Gastmutter Patricia war nicht nur eine sehr interessante und weitgereiste Persönlichkeit, sondern auch eine hervorragende Köchin, die uns (ihre Familie mit 4 Kindern, zwei weitere Gastschüler und mich) jeden Abend aufs Feinste verwöhnt hat. It was really my cup of tea! Thanks a lot!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir freuen uns über jede Empfehlung!

inaktive Social Media Buttons

Mit einem Klick aktivieren Sie die Social Media Buttons und können den Artikel dann teilen.

Autor: Susanne Ott

Mit Herz, Hirn und Zielstrebigkeit erklimmt sie nicht nur beim Skifahren die Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.