Corporate Blog

Original Unverpackt

| Keine Kommentare

Wer kennt das nicht:
Man geht einkaufen. Nudeln, Tomaten, Fleisch, noch etwas Sahne, was auch immer gerade in den Einkaufswagen fällt. Natürlich dürfen da auch Chips nicht fehlen! Zu Hause wird dann gekocht und der Mülleimer, der eben noch frisch geleert (Danke, Schatz!) neben der Küchenanrichte stand, füllt sich immer weiter. Man bekommt das Gefühl, dass man mehr Verpackung gekauft hat als Lebensmittel.

Die Unmengen an Müll, die allein bei mir zusammen kommen, nerven mich. Und wenn man sich dann auch noch traut, im Internet den Müllverbrauch pro Nase zu googeln: eine halbe Tonne Müll im Jahr! Obwohl 46 % davon recycelt werden, ist das eine ganze Menge Abfall. Aus diesem Grund finde ich die Geschäftsidee von „Original Unverpackt“ ziemlich cool.

„Keine Wegwerfbecher, kein eingeschweißtes Gemüse, keine Plastiktüten in Kartonboxen und keine Tetrapacks.“ In diesem Supermarkt wird komplett auf Einwegverpackungen verzichtet. Die Lebensmittel werden in Spendersystemen aufbewahrt und einfach in den mitgebrachten Behälter gefüllt. Wenn man nichts passendes zu Hause hat, kann man sich einfach etwas leihen oder bereitgestellte Recycling-Papiertüten verwenden.

Sonst wird eher auf Qualität statt Quantität gesetzt – ausgewählte und selbstgetestete Ware von Produzenten aus der Umgebung (Berlin-Brandenburg), von Bio über naturbelassene Drogerie-Artikel bis hin zu konventionellen Produkten.

Auch wenn man von Baden-Württemberg nur schwerlich schnell mal nach Berlin Kreuzberg hüpfen kann, wurde durch den Original Unverpackt Laden eine wundervolle Idee umgesetzt. Und vielleicht wird diese Idee bald nicht nur in Berlin ihre Anwendung finden.

Spannend wird die Entwicklung des neuen Verkaufskonzeptes auf jeden Fall. Wie wird die Werbung für Produkte aussehen, die keine Verpackung haben? Und wo platziert man seine Inhaltshinweise? Ich werde mich selbst auf die Suche nach Antworten machen – denn wie es der Zufall will, verbringe ich meinen nächsten Urlaub in Berlin. Und einen kleinen Abstecher nach Kreuzberg werde ich mir nicht verkneifen können.

Falls jemand neugierig geworden ist, kann er gerne mehr auf der Original Unverpackt Webseite herausfinden:
www.original-unverpackt.de

Original_Unverpackt

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir freuen uns über jede Empfehlung!

inaktive Social Media Buttons

Mit einem Klick aktivieren Sie die Social Media Buttons und können den Artikel dann teilen.

Autor: Julia Reichel

Schönschreiberin, die nie den Überblick verliert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.